Große Lüge: An jeder Todesdiagnose ist zu zweifeln, rät Dr. Gerd Reuther
3.2.2023
Jetzt teilen!
Woran sterben wir? Eine Frage von höchster politischer Brisanz – und das nicht erst seit Corona. Denn seit jeher haben Politik, Industrie und Medizin in einem verhängnisvollen Zusammenspiel unzählige Menschenleben auf dem Gewissen. Wie viele es wirklich sind, das weiß niemand, da die Toten ihre wahren Todesursachen meist mit ins Grab nehmen. Die Todesdiagnosen auf den Totenscheinen sind häufig nicht mehr als „substanzlose Mutmaßungen“ sagt Univ.-Doz. Dr. med. Gerd Reuther im Interview mit Elsa Mittmannsgruber. Warum? Weil niemand hinsehen will. 
Todesursachenstatistiken sollen darüber hinwegtäuschen. Doch gibt uns der Umstand, dass es Einerlei ist, ob jemand wie bei Corona MIT oder AN einer Krankheit stirbt, Einblicke in die Beschaffenheit solcher Statistiken und offiziellen Angaben. Die offiziellen Todesursachen seien also grundsätzlich zu hinterfragen, gibt Dr. Gerd Reuther zu bedenken. Die angeblich häufigste Todesursache „Herz-Kreislauf-Erkrankung“ sei vielmehr eine Todesart, die eine Vielzahl an Ursachen haben könne. Doch die Gleichstellung von Todesart und Todesursache schafft das Fundament für Lügen und Vertuschung. Beispielsweise stirbt, so der Arzt, jeder Dritte einen Tod AN der Medizin, doch findet sich diese Todesursache nicht in den Statistiken. Das aktuelle Paradebeispiel dafür ist einmal mehr die Covid-Impfung. Schlaganfälle, Hirnvenenthrombosen, Herzversagen etc. finden als angebliche Todesursachen ihren Einzug in die Statistik. Dass die Impfung aber dafür ursächlich ist, bleibt im Verborgenen. Die „Todeslügen“, wie Dr. Gerd Reuther sie bezeichnet, sind eine Praxis, die lange zurückreicht. In seinem neuesten Buch „Letzte Tage – verkannte und vertuschte Todesursachen berühmter Personen“ (HIER im AUF1.shop erhältlich: https://www.auf1.shop/collections/buecher/products/letzte-tage) stellt er das anschaulich dar. Dr. Reuther war klinischer Radiologe und mit 32 Jahren einer der jüngsten Chefärzte Deutschlands. Aber bereits mit 55 Jahren beendete er seine Medizin-Karriere wieder. Stattdessen klärt er seither als Buchautor und Vortragender über die Medizin und ihre Schattenseiten auf und möchte die Menschen wieder zu natürlicher Gesundheit und Selbstbestimmtheit führen. HIER geht’s zu weiteren Büchern vom Arzt und Bestseller-Autor Dr. med. Gerd Reuther: https://www.auf1.shop/search?type=product%2Carticle%2Cpage%2Ccollection&options[prefix]=last&q=reuther*

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Alle Spendenmöglichkeiten anzeigen

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

AUF1.TV unterstützen
Newsletter
Mit dem Newsletter AUF1 bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Folgen Sie uns: